Startseite / Abnehmen leicht gemacht / Kampf den Fettwölbungen am Bauch

Kampf den Fettwölbungen am Bauch

Fett am Bauch. Je wärmer das Wetter, desto spärlicher die Bekleidung. Wenn Sie einen neuen Bikini probieren wollen, stört vielleicht auch Sie diese Fettwölbung an Ihrem Mittelbauch. Viele Menschen haben so ein frustrierendes bisschen Extrafett an dieser Stelle – und das kann doch recht entmutigend sein.

 

Fett am Bauch macht es schwierig, unter den Kleidern diese gewisse glatte Taillenlinie zu haben, die man immer schon haben wollte. Es kann sonst nämlich auch recht schwieriger sein, in seinen Lieblings-Badeanzug zu passen. Und ob Sie nun ein Mann oder eine Frau sind, mit zu viel Fett am Bauch kann Klamotten kaufen zu einer oft sehr frustrierenden Herausforderung werden.

 

Übungen am Bauch: Es kann sehr störend sein, immer diese gewissen peinlichen Wölbungen an seinem Körper zu fühlen. Aber Fett am Bauch muss kein ständiger Begleiter sein. Sie können ein paar einfache Änderungen vornehmen, mit denen Sie Ihren Bauch straffen und die Menge an Fett verringern können, die Sie mit sich herumtragen und immer versuchen zu verstecken.

 

Bauch weg Tipps: Bauchfett kann viele verschieden Ursachen haben – viele davon kennen Sie wohl gar nicht. Z.B. kann Schlafmangel eine der Ursachen sein. Zu viel Stress im Leben kann auch ein gewichtiger Faktor sein, der dazu beiträgt. Kalorien und Fett tragen zwar sehr zu Bauchfett bei, aber als Opfer eines stressigen Lebens schickt man das Fett oft direkt zur Mitte des Körpers, wo es sich ansetzt.

 

Wie bekomme ich meinen Bauch weg – Gezielt am Bauch abnehmen

Das passiert, weil das Stresshormon Cortisol bei zu viel Stress oder zuwenig Schlaf ein höheres Niveau erreicht. Wenn der Cortisol-Level steigen, füllen sich als erstes die Fettzellen in der Bauchgegend. Können Sie Stress reduzieren und in der Nacht genug schlafen, pendeln sich die Cortisol-Level wieder ein.

Fett am Bauch

Es muss also nicht unbedingt sein, dass Ihr Bauchfett von den vielen Süßigkeiten stammt, die Sie so gerne naschen. Aber um ein gesundes Gewicht zu halten und Ihr Bauchfett zu reduzieren, sind gesunde Ernährung und Bewegung natürlich zu empfehlen. Sie können dem Fett zwar nicht befehlen, sich genau an Ihrem Bauch abzubauen, aber im Laufe eines  generellen Abnehmens wird es auch dort auf natürliche Weise zurückgehen.

 

Bauchfett kann frustrierend sein und für ein geringes Selbstwertgefühl sorgen. Sie müssen aber nicht für immer und ewig gegen Bauchfett kämpfen. Denn Sie können Ihre Taille kleiner machen, indem Sie weniger Stress in Ihrem Leben zulassen und mehr auf Ihren Körper aufpassen. Sie haben nur einen Körper, und nur Sie können auf ihn aufpassen und ihm geben, was er braucht. Es ist an der Zeit, aktiv zu werden und daran zu arbeiten, dass sich Ihr Bauchfett zu reduziert.

Wie bekomme ich Bauchfett weg – Loses Bauchfett straffen

flacher bauchTipps für einen flachen Bauch: Sie möchten gerne Ihr loses Bauchfett straffen, bevor Sie sich in das kleineschwarze Kleid oder noch schlimmer, den winzigen Bikini zwängen? Kein Problem! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man das lose Bauchfett in kurzer Zeit straffen kann.

 

Wasser anstelle der Getränke, die Sie sonst immer trinken, zu sich zu nehmen, ist eine gute Möglichkeit, Ihren Körper zu spülen. Jede Art von Softdrink wie z.B. Cola enthält Kohlensäure, und Kohlensäure kann dafür sorgen, dass Ihr Bauch sich aufbläht. Deswegen sind auch Light-Getränke, obwohl sie so gut wie keine Kalorien enthalten, nicht gut, wenn man einen trainierten Bauch haben will.

 

Egal wo auf der Welt wir leben, unsere Ernährung können wir immer verbessern. Das immer mehr werdende Fast Food in unserer Ernährung hat auf unsere Körper viele schlechte Auswirkungen.

 

Achten Sie genau auf alle Inhaltsstoffe Ihrer Mahlzeiten. Sie müssen so viel Obst und Gemüse wie möglich in Ihre Ernährung einbauen. Versuchen Sie, besonders viel Obst mit geringem Zuckergehalt zu essen, wie Erdbeeren, Papaya und Wassermelonen.

Wie nimmt man am Besten am Bauch ab

Gemüse, das viel Wasser enthält, ist am besten für die Straffung Ihres losen Bauchfetts geeignet. Gute Beispiele sind z.B. Eisbergsalat, Sellerie oder Tomaten. Gemüse ist zwar immer gut, aber halten Sie sich lieber fern von Karotten und Mais, denn diese enthalten viel Zucker.

 

Wie bekomme ich Fett am Bauch weg: Natürlich ist Training die beste Methode für einen flacheren Bauch! Wenn Sie zu den wenigen Glücklichen unter uns gehören, die einen persönlichen Trainer haben, dann sagen Sie ihm, dass Sie mehr Übungen machen wollen, um einen flacheren Bauch zu bekommen.

 

Bedenken Sie dabei: auch eine Million Sit-Ups wird Ihr Bauchfett nicht straffen – man kann Fett nicht straffen. Man muss zuerst versuchen, mit Training wie Laufen oder Jogging, mit Stiegensteigen oder Radfahren, das Fett zu verbrennen. Ist das Fett verbrannt, dann können Sie die Muskeln darunter trainieren. Übungen zum Definieren von Muskeln sind Sit-Ups, Kniebeugen und Liegestütze. Trockenschwimmen ist auch eine gute Übung im Bauchtraining.

 

Fitness Übungen gegen Fett am Bauch: Beim Trockenschwimmen liegt man auf dem Bauch, streckt die Arme von sich und hebt auch die Beine hoch. Achten Sie darauf, dass Ihre Hüften an den Boden gedrückt sind und Sie Ihre Arme und Beine zehn Sekunden lang hochhalten. Beim Trockenschwimmen werden Ihre Arme, Beine und Bauchmuskeln beansprucht. Auch richtiges Schwimmen im Wasser ist ein tolles Training für Arme, Beine, Bauchmuskeln und Lunge.

 

Loses Bauchfett zu straffen, ist leicht, so lang Sie konsequent bleiben. Diät und Training sind die wichtigsten Elemente beim Abnehmen, egal auf welchen Körperteil Sie sich konzentrieren. Was auch immer Sie tun, bleiben Sie aber gesund dabei. Hungern Sie nicht, denn das wird Ihrem schönen Körper viel mehr schaden, als es ihm Gutes tut.

Unterstützung beim Abnehmen

bauchfett weg

Slider4

Märchen über den Abbau von Fett und flachem Bauch

Sie haben bestimmt schon mehrfach Werbung für Wunderdiäten, Wunderdiättabletten oder -getränke gesehen. Oder Werbung für ein neues Trainingsgerät oder andere technische Ausstattung, mit der man Ihnen innerhalb von ein oder zwei Wochen einen klar definierten Waschbrettbauch garantiert.

 

Manche Märchen besagen, dass Sie durch den Konsum bestimmter Nahrungsmitteln oder durch Verzicht auf andere Ihre Bauchwölbung wieder auf flach trimmen können, dass das Fett sozusagen einfach so von Ihrem Körper herunter schmilzt. Oder dass manche Nahrungsmittel Fett regelrecht verbrennen.

 

Das Problematische bei diesen Gerüchten ist, dass sie zwar meist einen wahren Kern enthalten, der größten Teil aber hinzu geschwindelt ist. Keines dieser Produkte wird für diese unglaublichen Ergebnisse sorgen können, die da versprochen werden, und zwar einfach deswegen nicht, weil es sich dabei entweder um unvollständige Antworten auf die Frage handelt, wie man am besten abnimmt und seine Bauchmuskeln trainiert oder weil man einfach geradeheraus versucht, Sie abzuzocken. Sie dazu zu bringen versucht, für ein vermeintliches Wunder zu bezahlen.

 

Ich weiß das klingt brutal, aber Fakt ist, dass es eine Menge von Märchen und Teilwahrheiten gibt, die Sie kennen und vor denen Sie sich in Acht nehmen müssen. Ich jedenfalls wollte nicht meine Zeit, Energie und auch noch viel Geld für etwas opfern, das im Endeffekt nicht funktionieren wird. Und ich möchte auch nicht, dass Sie das durchmachen müssen. Die Enttäuschung am Ende ist einfach zu groß.

 

Ich denke, es ist besser für Sie, nach einen ehrlichen und umfassenden Plan vorzugehen, halten, von dem Sie wissen, dass er funktionieren wird, wenn Sie sich an ihn halten. Das ist besser, als jeden Tag Kraut essen zu müssen oder mit einem Gerät zum Training der Bauchmuskeln zu arbeiten, das absolut gar nichts bringt.

 

Sehen wir uns nun ein paar der Märchen zum Thema Abnehmen und Bauchmuskulatur an, mit denen Sie immer wieder konfrontiert werden:

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Alles was als Reformkost etc. gekennzeichnet ist, ist wirklich gesund.

 

Achtung bei Nahrungsmitteln, die so besonders gesund aussehen oder übermäßig als gesund angepriesen werden, die aber ein wichtiges Detail wie z.B. einen ungesunden Zucker-, Fett- oder Natriumgehalt verschleiern. Manche „gesunde“ Nahrungsmittel sind sogar voll von chemischen Zusatzstoffen.

 

Ein Beispiel dafür sind einige der „gesunden“ Müsliriegel, die wir überall in den Supermarktregalen sehen. Müsli ist gesund, oder? Jein. Überprüfen Sie das Etikett, und bedenken Sie, je weniger Inhaltsstoffe desto besser. Manche Müsliriegel sind voll von Zucker und Natrium. Tut mir leid, aber zu viel Zucker ist nicht gesund und hilft auch nicht beim Abnehmen.

 

Ein weiteres Beispiel sind sogenannte Light-Getränke. Diese enthalten keinen Zucker. Das ist super, aber das darin enthaltene Zuckerersatzmittel kann gesundheitsschädigend sein. Bleiben Sie einfach bei Wasser und reinen Fruchtsäften, Tee etc.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Modediäten können beim dauerhaften Abnehmen helfen.

 

Wenn man Ihnen im Laufe von wenigen Tagen ein Wunder verspricht und Sie zu einer besonders unausgeglichenen Art zu Essen anregt, dann handelt es sich um eine Mode Diät. Es kann schon sein, dass Sie tatsächlich abnehmen, aber es wird sehr schwer sein, dieses Gewicht danach auch zu halten – außer Sie haben vor, sich für den Rest Ihres Lebens so unausgeglichen zu ernähren! Das wäre nicht gesund, und wenn Sie nicht gesund sind, dann ist es eigentlich auch schon egal, wie durchtrainiert Sie sind.

 

Modediäten werden für einen schnellen, auf Dauer aber unhaltbaren Gewichtsverlust gemacht, und sie sind einfach so ungesund, dass Sie Ihrem Körper damit wirklich schaden können. Klüger ist es, zu lernen wie man richtig isst. Dann kann man kontinuierlich abnehmen und sein Gewicht auch halten.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Es gibt gewisse Nahrungsmittel, mit denen man abnimmt.

 

Das wäre toll, aber es stimmt nicht. Es gibt keine Nahrungsmittel, die Fett verbrennen oder für den Verlust von Pfunden sorgen. Manche Nahrungsmittel können für kurze Zeit Ihren Stoffwechsel anregen (wie z.B. grüner Tee), aber wirklich abnehmen oder Fett am Bauch verlieren können Sie damit nicht.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Tabletten zum Verbrennen von Fett sind wirksam.

 

Es gibt keine Tablette, mit deren Einnahme man Fett verbrennen kann. Jedes Nahrungsergänzungsmittel, das Ihren Appetit zügelt, bringt auch Risiken mit sich.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Wenn draufsteht, dass es natürlich ist, dann wirkt es auch und man kann es ohne Bedenken zu sich nehmen.

 

Nicht unbedingt. Es gibt viele Nahrungsergänzungsmittel mit „natürlichen“ oder „pflanzlichen“ Inhaltsstoffen auf dem Markt. Das heißt nicht, dass sie unbedingt wirksam oder sicher sind. Sagt Ihnen Meerträubel etwas?

 

Das ist ein pflanzlicher Inhaltsstoff, dem man nachsagt, dass er beim Abnehmen hilft, der aber gleichzeitig auch sehr ernste Nebenwirkungen hat und gesundheitliche Probleme auslösen kann, bis hin zum Tod. Aber nur weil auf einem Produkt draufsteht, dass es keine Meerträubel enthält, heißt das nicht automatisch, dass es nicht trotzdem gefährlich sein kann. Und es heißt auch nicht, dass es bei der Fettverbrennung und beim Aufbau von Bauchmuskeln helfen wird.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Viele Bauchübungen und Sit-Ups machen oder ein Bauchmuskel Trainingsgerät verwenden, ist die beste Methode, definierte Bauchmuskeln zu bekommen.

 

Ich sagen nicht, dass Sie keine Bauchmuskelübungen machen sollten – man kann sich nur nicht ausschließlich auf Sit-Ups oder ein Bauchmuskel Trainingsgerät verlassen, um seine Taille zu trimmen oder seinen Bauch (weg) zu formen. Sie müssen eine Kombination aus richtigen Übungen in Verbindung mit richtiger Ernährung machen. Es gibt keine andere Möglichkeit.

 

Bauchmuskel Trainingsgeräte sind meistens eine Geldverschwendung, denn man kann die gleichen Bewegungen auch ganz ohne so ein Gerät machen. Es handelt sich dabei nur um Tricks, mit denen man Sie glauben macht, dass Sie schon durch eine tägliche Verwendung dieses Geräts über eine kurze Zeitspanne hinweg einen Waschbrettbauch bekommen werden. Es erfordert aber mehr als nur so einen Trick, um einen perfekten Körper zu bekommen. Werfen Sie Ihr Geld nicht zum Fenster raus.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Man sollte keine Gewichte heben, weil man davon dick wird.

 

Krafttraining und Gewichtheben baut Muskeln auf, und mehr Muskeln verbrennen mehr Kalorien. Somit hilft der Aufbau von Muskeln auch beim Abnehmen mit. Zwei bis drei Mal pro Woche Krafttraining ist ideal und macht Ihre Muskeln nicht dick. Es hilft beim Abnehmen und definiert Ihre Muskelgruppen, wodurch Sie attraktiver aussehen.

 

Und außerdem müssen Sie beim Gewichtheben keine Schwerstarbeit leisten, um davon zu profitieren. Selbst mit ein paar leichten Hanteln oder einem Medizinball bekommen Sie zusätzliche Muskeln.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Zur Fettverbrennung muss man eine Menge Ausdauertraining machen.

 

Es stimmt, dass man Ausdauertraining machen muss, um gesund zu bleiben, um leichter abzunehmen und Fett zu verbrennen, aber das muss nicht die einzige Art von Training sein, das Sie zum Verbrennen von Fett und zum Formen Ihrer Bauchmuskeln machen. Und noch viel weniger müssen Sie Ausdauertraining so lange machen, bis Sie erschöpft zusammenbrechen. Stattdessen sollten Sie Ausdauerübungen mit Krafttraining und Dehnübungen kombinieren, damit können Sie Fett am besten verbrennen und Muskeln aufbauen.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Kohlenhydrate sind schlecht.

 

Das stimmt ganz einfach nicht. Sie brauchen Kohlenhydrate in Ihrer Ernährung, aber Sie müssen auch darauf achten, die richtigen Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Einfache Kohlenhydrate wie jene, die man in Weißbrot findet, sind nicht gut. Komplexe Kohlenhydrate wie solche in Vollkornbrot helfen aber sogar bei der Fettverbrennung.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Man sollte Fett ganz aus seiner Ernährung streichen.

 

Das stimmt auch nicht. Eine gewisse Menge an Fett (die richtige Art von Fett) ist für die Gesundheit notwendig und hindert Sie auch nicht am Abnehmen und am Abbau von Speckfalten.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Schnell abzunehmen ist am besten.

 

Nein. Es ist ungesund, zu schnell abzunehmen. Und es ist fast unmöglich, einen schnellen Gewichtsverlust dann auch dauerhaft zu halten. Es ist viel besser, kontinuierlich und langsam abzunehmen. Selbst wenn Sie unbedingt in wenigen Tagen oder Wochen schlank werden möchten – gute Ergebnisse auf diese Art und Weise zu erzielen, ist ganz einfach nicht realistisch.

 

Ein weiterer Grund warum man nicht zu schnell abnehmen sollte ist, dass die Haut beim Abnehmen Zeit braucht, sich zu straffen. Besonders bei Menschen, die ziemlich viel abnehmen wollen, bleiben mit Sicherheit Hautfalten zurück. Um das zu verhindern, sollten Sie sich an ein vernünftiges „Abnehm-Tempo“ halten (höchstens ein Kilo pro Woche). Damit kann sich Ihre Haut leichter mit dem Rest Ihres Körpers straffen, während Sie abnehmen und durchtrainierter werden.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Man kann in „fünf einfachen Schritten“ (oder drei oder sieben etc.) einen flachen Bauch bekommen.

 

Flachen Bauch mit Muskeln bekommt man durch harte Arbeit und eine Kombination von verschiedenen Übungen mit einer gesunden, fettarmen Ernährung. „Fünf einfachen Schritten“ zu folgen bringt keinen flachen Bauch und schon gar keinen Waschbrettbauch. Ich möchte Sie nicht entmutigen, Sie können sehr wohl einen tollen Bauch mit vielen gut definierten Muskeln bekommen. Aber das erfordert mehr Arbeit als nur ein paar Übungen.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Gezieltes Trainieren einer bestimmten Stelle funktioniert!

 

Versuchen Sie Fett an einer bestimmten Stelle gezielt abzubauen, indem Sie nur Übungen für diese bestimmte Stelle machen, wird das nicht funktionieren. Der Schlüssel zu einem flachen Bauch oder zu einem wohlgeformten anderen Körperteil ist, den Stoffwechsel des Körpers anzuregen. So baut er das überschüssige Fett rund um ihre Taille und im restlichen Körper ab. Wenn das Fett einmal weg ist und Sie haben Ihre Muskeln trainiert,  zeigen sich auch dieses trainierten Muskeln. So geht das halt nun mal.

 

  1. Fett am Bauch Gerücht: Bei Bewegung gilt: Quantität kommt vor Qualität.

 

Bauchtraining alleine ist nicht alles. Manche Leute glauben, hundert Mal hintereinander „Klappmesser“ zu machen sei besser, selbst wenn das halbherzig geschieht. Das stimmt nicht. Besser weniger oder andere Übungen exakt und im richtigen Tempo ausführen, selbst wenn Sie so nur weniger schaffen. Das ist langfristig viel effektiver.

 

Im Internet und in Zeitschriften werden Sie laufend auf diese und ähnliche Märchen stoßen.  Und auch im Supermarkt oder in der Apotheke finden Sie alle Arten von Nahrungsmitteln und Abnehmprodukten, die als gesund und hilfreich beim Abnehmen beworben werden.

 

In unzähligen Fernsehspots werden Sie dazu aufgefordert, wieder eines der neusten Trainingsgeräte für die Bauchmuskeln zu kaufen, man verspricht Ihnen einen flachen sexy Bauch in null Komma nichts. In einer anderen Werbung versucht man Ihnen ein Diätgetränk zu verkaufen, das aus Kohlsaft und Joghurt besteht. Man verspricht Ihnen, dass die Pfunde wie der Schnee im Frühling weg schmelzen und Sie wie ein Model aussehen werden.

 

Natürlich wollen wir alle an diesen Schwindel glauben. Wir wollen glauben, dass das Fett um unsere Taille nach 200 Sit-Ups pro Tag verschwinden und einen Bauch zurücklassen wird, auf den alle neidisch sind. Aber leider sind Märchen und Gerüchte eben genau das – Märchen und Gerüchte.

 

Zeit auf den Boden der Realität zurückzukommen, und da gilt: Fettverbrennung, Abnehmen und ein sexy flacher Bauch sind das Ergebnis einer Kombination verschiedener Dinge – sozusagen ein Angriff von mehreren Seiten. Dazu brauchen Sie aber viel Engagement und Hingabe.

 

Lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Sie schaffen das. Ob Sie nun 10 kg abnehmen wollen, weil sie einen kleinen Bierbauch haben, oder 50 kg und genau wissen, dass es harte Arbeit sein wird, Ihre Bauchmuskeln so in Form zu bringen, dass man sie herzeigen kann – Sie schaffen das.

 

Märchen und Schwindel sollen nur eines erreichen – etwas verkaufen. Anstatt sich in die Irre führen zu lassen, verwenden Sie Ihre Zeit, Energie und Ihr hart verdientes Geld für etwas, das es eher wert ist: richtig gesunde Essgewohnheiten entwickeln, der richtigen Art von Übungen erlernen, die Fettverbrennung und Stoffwechsel anregen.  Es geht darum, Ihren Körper so zu bewegen dass nicht nur die Bauchmuskeln, sondern auch alle anderen Muskelgruppen gestärkt, trainiert und definiert werden.

 

Geht das über Nacht? In einer Woche? In zwei Wochen? Nein. Das dauert seine Zeit. Sie müssen vielleicht ein paar Wochen warten, bevor Sie erste Ergebnisse sehen. Und dann dauert es wohl noch ein bisschen länger, bis Sie Ihr Endziel erreicht haben.

 

Das hängt alles von der Form ab, in der Sie am Anfang sind. Aber wenn Sie sich richtig ernähren und täglich eine halbe Stunde für das Training opfern, können Sie es schaffen!

 

Seien Sie sich nur bewusst, dass die beste und wirklich einzig richtige Möglichkeit ist, es richtig anzugehen. Also sich bewusst zu ernähren und Bewegung zu machen.

 

Wenn Sie sich fragen, ob Sie ein Nahrungsergänzungsmittel, einen Trick oder ein Trainingsgerät ausprobieren können, während Sie nach dem Plan arbeiten, den ich in diesem Buch vorstelle, dann ist die Antwort: ja natürlich, wenn Sie darauf bestehen. Aber seien Sie bitte sehr vorsichtig bei der Verwendung jeglicher Art von Tabletten und Ergänzungsmittel. Schmeißen Sie Ihr Geld bitte nicht zum Fenster raus, egal ob das nun für Nahrungsergänzung, Tabletten oder ein Bauchmuskeltrainingsgerät ist.

 

Diese Methoden werden wahrscheinlich nichts helfen und können Ihnen sogar Schaden zufügen. Wenn Sie schon Geld ausgeben wollen, kaufen Sie ein paar Hanteln oder einen leichten Medizinball. Solche Sachen sind nützlich und auch effektiv.

 

diät

 

 

Wenn Du wissen willst, worauf Du bei den “Schnell Abnehm Tipps” achten solltest, so hole Dir jetzt den”Brandneuen 14 teiligen Email Kurs aus der Gesundheitssparte.”

Weiterhin erhälst Du die beiden Reports GRATIS.

Vorname
Email*
Hiermit stimmen Sie zu, dass Ihnen E-Mails zu Informationen des beschriebenen Projektes zugesandt werden. Ihre Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand über den Mailanbieter, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

weitere Informationen

abbau von bauchfett

Welche Bauchfett Diät ist die beste? Abbau von Bauchfett

Es gibt so viele verschiedene Diäten zum Abbau von Bauchfett, und jede wird als die …